Startseite   |    Impressum    |    AGB

AGB Reiseveranstaltungen
d
e
e
e
e
e
d Sportarten
d Kategorien
 
►  Aerobic
►  Angeln
►  Badminton
►  Basketball
►  Beachvolleyball
►  Biathlon
►  Bogenschiessen
►  Bootsurlaub
►  Bowling
►  Boxen
►  Canyoning
►  Duathlon
►  Eishockey
►  Eislaufen
►  Freeclimbing
►  Fußball
►  Golf
►  Handball
►  Hochseeangeln
►  Inlineskating
►  Kampfsport
►  Kanu
►  Kegeln
►  Laufsport
►  Leichtathletik
►  Marathon
►  Mentaltraining
►  Motorradsport
►  Motorsport
►  Mountainbiking
►  Nordic Walking
►  Olymp. Spiele
►  Paintball
►  Parasailing
►  Prävention
►  Radsport
►  Radtouren
►  Rafting
►  Reiten
►  Rudern
►  Schach
►  Schwimmen
►  Segeln
►  Seniorensport
►  Sixcup
►  Ski
►  Snowboarding
►  Sportschiessen
►  Squash
►  Surfen
►  Tanzen
►  Tauchen
►  Tennis
►  Tischtennis
►  Trainingslager
►  Triathlon
►  Turnen
►  Volleyball
►  Wandern
►  Wellness
►  Yachting
 

Was ist SIXCUP?

Die Welt des Sportes hat ein Novum. Es ist völlig anders als alles bereits Bekannte. Es ist guter Sport, viel Spannung und eine Injektion Spiel dazu. Die Rede ist von SIXCUP!

SIXCUP ist ein Funsport, bei dem Geschwindigkeit, Geschicklichkeit und Glück zusammenwirken. Sixcup ist Sport und Spiel, Spaß und Spannung. Wettkämpfe, Turniere, Event-Games und Gewinnspiele gehören zum Repertoire von SIXCUP. Diese Games machen Lust. Sind am besten, wenn sie gut moderiert werden. Begeistern Publikum. SIXCUP ist schön. Aber ohne Dresscode. SIXCUP ist simpel und farbig.

Und, so der Erfinder Stefan Schranz, "...es ist jenseits dessen, was nur normaler Freizeitspaß ist." It´s absolut sportGame. Alles was der Spieler braucht, ist ein Sportdress und Lust auf Flow.

SIXCUP - Nebenwirkungen

SIXCUP ist kein "Fast-Food-Sport", der zum schnellen Konsum einlädt. Vielmehr ist SIXCUP ein "intrinsischer Sport", der durch sich selbst den Spieler zum Spielen motiviert. Deshalb hat SIXCUP die Nebenwirkung, dass man es immer wieder spielen muss.

EASY - GAME

Neue Sixcup-Spieler oder Funsportfreunde, die ein schnelles Game machen wollen, spielen am besten das Easy-Game. Es ist in 1 Minute erklärt, die Cup dazu in 1 Minute aufgestellt und das erste Erfolgserlebnis dauert meistens auch nicht länger als 1 Minute.

Die genaue Einhaltung der folgenden Spielregeln und fair play bieten den größtmöglichen Sport-Spaß! Ein Schiedsrichter - bei Sixcup ist das der Game-Manager - zeigt, wie Sixcup gespielt wird, stoppt die Zeit, überwacht das Game und die Regeleinhaltung, schreibt die Scores, ermittelt die Gewinner und moderiert das Spiel. Der Game-Manager kann auch Assistenten einsetzen, die ihn unterstützen.

fEQUIPMENT:
Beim Easy-Game wird ausschließlich auf eine Cup gespielt - meistens auf die 1-Meter-Cup.

Es kann aber auch ein Easy-Game auf die 2er oder auf die 3er Cup gespielt werden.

Alles, was der Spieler braucht, ist ein Sportdress und ein in der Schuhspitze flach auslaufender Turnschuh.

PLATZ:
Die Platzwahl ist easy. Turn- oder Tennishalle, auf dem Grasplatz oder im Hotelpark, am Beach oder auf dem Schneefeld. Auch City-Plätze und Eventzonen eignen sich hervorragend. Unebenheiten oder Hindernisse stören nicht. Mindestens 10*20 Meter reichen - und schon kann´s los gehen.

ANZAHL DER SPIELER:
Beim Easy-Game kämpfen entweder 2 bis 6 Einzel-Spieler (Single-Easy-Game) oder 2 Teams á 2 bis 6 Spieler (Team-Easy-Game) gegeneinander.

fSPIELREGELN:
Bei einem Single-Easy-Game besitzt jeder Spieler einen eigenen andersfarbigen Würfel.

Beim Team-Easy-Game hat jedes Team halb so viele Würfel wie Spieler. Bei ungeraden Teamgrößen ist die Anzahl der Würfel Hälfte minus 1 Würfel. Beide Teams erhalten jedenfalls dieselbe Anzahl von Würfeln; das Team 1 z.B. die Würfelfarben 1-3 (links auf der Scorecard) und das Team 2 z.B. die Würfelfarben 4-6 (rechts auf der Scorecard). Die Spieler können auch – wenn vorhanden - z.B. drei rote und drei blaue Würfel verwenden.

Teamwork ist dabei sehr wichtig.

Wenn das Team dieselbe Anzahl von Spielern hat, starten beide Teams gleichzeitig am Startpunkt. Sollte ein Team einen Spieler mehr haben, bekommt dieses einen Zeitabzug von 10 Sekunden pro Minute. Das heißt, dass die größere Mannschaft bei einer regulären Spieldauer von 6 Minuten erst 60 Sekunden nach dem offiziellen Start ins Spiel geht und somit nur 5 Minuten spielt. Bei einer Spielzeit von 12 Minuten spielt die größere Mannschaft 10 Minuten.

Start:
Der Startpunkt steht sowohl beim Single- als auch beim Team-Easy-Game ca. 10-100 Meter vor der Cup. Die Entfernung zwischen Start und Cup kann frei gewählt werden. Ist die Distanz extrem kurz - z.B. in Sporthallen - kann sie durch einen weiteren Distanzpunkt verlängert werden. Um die Cup herum muss Freifläche zum Spielen sein.

fSpiel:
Nach dem Startsignal laufen alle Spieler los und schießen gleichzeitig die Würfel vom Boden weg in Richtung Cup. In der Spielzeit von 6 oder 12 Minuten - oder weniger, wenn ein Team größer ist - versuchen die Spieler den Würfel so oft wie möglich in die Cup zu schießen. Der Spieler kann von allen Seiten der Cup und so oft wie möglich versuchen, den Würfel in die Cup zu schießen.


Ist der Würfel drinnen, zählt die Kopfzahl, die oben aufliegt. Je höher diese Zahl, desto besser das Ergebnis.

Sodann wird der Würfel vom eincuppenden Spieler aus der Cup genommen und die Kopfzahl so hochgehalten, dass sie vom Game-Manager, (Schiedsrichter), der in der Nähe der Cup steht, gesehen werden kann.

Scoring:
Der Game-Manager der in der Nähe der Cup steht, trägt die Kopfzahl in die Scorecard ein. Durch das Hochhalten der Hand des Game-Managers oder durch einen lauten Zuruf wird signalisiert, dass die Punktezahl geschrieben wurde und weitergespielt werden kann.

Der Game-Manager überwacht das Game, gibt notwendige Anweisungen an die Spieler (z.B. Abstand von der Cup halten...) und moderiert den Spielverlauf.


Man kann auch Spieler, wenn sie Spiel-Pause haben, als Zeitnehmer, Scorer und Moderatoren oder als Fotografen einsetzen! Spannende Moderation - mit oder ohne Soundanlage - und perfektes Game-Management macht gute Stimmung und aus den Spielern die Stars des Geschehens.

Steht kein Game-Manager zur Verfügung, wird die Kopfzahl vom Single-Spieler selbst oder von einem Spieler aus dem Team in einer Scorecard, die in der Nähe der Cup liegt, eingetragen. Ehrlichkeit und Vertrauen sind dabei sehr wichtig.

fReturn & Re-start:
Nach dem Eintragen der Kopfzahl wird der Cyouball neben der Cup auf den Boden gelegt und zum Start zurückgeschossen, im Uhrzeigersinn um den Startpunkt und um einen eventuellen Distanzpunkt herumgespielt und wieder zurück in Richtung Cup geschossen, um weitere Treffer zu erzielen.

Wenn dabei der Startpunkt oder ein Distanzpunkt verschoben oder umgeworfen wird, muss dieser vom Spieler wieder richtig aufgestellt werden.

Gleichzeitig versuchen die anderen Spieler, ihre Würfel in die Cup zu spielen.

(Cup) \/                                                                                            (Cup) \/

/\                                                                                      /\
(Startpunkt) oder                                                         (Distanzpunkt) < (Startpunkt)

 

Erlaubt ist:
- den Würfel schießen und peppeln
- den Würfel zwischen die Füße pressen und hochhieven
- den Würfel köpfeln


fVerboten ist:
- den Würfel mit der Hand in die Cup schmeißen
- den Würfel mit Arm, Brust oder Schulter in die Cup stoßen
- den Gegner foulen, stoßen, treten, das Bein stellen
- dem Gegner den Würfel wegschießen
- aktiv in der Schusslinie des Gegners stehen
- direkt an der Cup fix stehen bleiben (Abstand > 1 Meter)
- als Mitspieler im Team am Startpunkt stehen bleiben (die Spieler müssen ständig mit ihrem Würfel spielen!)

fStrafpunkte:
Wer klar gegen die Regeln verstößt, bekommt sechs Minuspunkte (-6).

Ausschluss BEIM dritten Regelverstoß!




fGewinner:
Wer nach 6 oder 12 Minuten Spielzeit die höchste Punktezahl erreicht, ist Sieger. Die weiteren Punktestände geben die Rangfolge wieder.







In dieser Regelbeschreibung wurde absichtlich auf einige Fachbegriffe von Sixcup verzichtet. Bei der Regelbeschreibung vom Crash-Game werden die Fachausdrücke verwendet.

Sixcup Rent

Sixcup kaufen

 
►  Campmobile
►  Camping
►  Mobilheime
►  Reiseversicherung
►  Veranstalterkataloge

d Travel

Travel-Letter

Informationen über Reiseveranstalter, Reiseziele und tolle Angebote!

hier eintragen

Travel-Forum

Der Treffpunkt für Reise-Insider

eintreten

e





e
d Sportmeeting International

sportmeeting.eu


sportmeeting.co.uk

sportmeeting.ru

sportmeeting.es

sportmeeting.be

sportmeeting.ch

sportmeeting.at